HEUTE IN DER MÜNSTERLAND ZEITUNG
Heute in der Münsterland Zeitung
Jetzt eZeitung Probe lesen Jetzt einloggen
DIGITALE ANZEIGEN
ABSTIMMUNG
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Heute   9°C / 4°C
Unter uns
Stadtentwicklung
Lokalsport
Unter uns

Bayern scheiden aus: Pleiten, Pech und Pfeiffen-Pannen

So, jetzt reicht's! Nach Wochen voller Pleiten, Pech und Pannen an der Pfeife auf nationaler wie internationaler Ebene ist seit Dienstag Abend endgültig das Maß voll. Der Videobeweis muss her! An diesem unglückseligen Abend von Madrid hat das mehrköpfige Schiedsrichter-Gespann um den Ungarn Viktor Kassai mit krassen Fehlentscheidungen hüben wie drüben mächtig Argumente gesammelt für den Einsatz von Klarheit schaffender Kameratechnik. mehr...

SPORTTABELLEN

Auf welchem Platz steht Ihr Verein? Wie hat die Konkurrenz gespielt? Von Fußball bis Hockey, von der Bundes- bis zur Kreisliga: Alle Tabellen und Ergebnisse

Unter uns
NICHT VERPASSEN
7. Mai

Enissa Amani in der Halle Münsterland

Die im Iran geborene Deutsch-Perserin eroberte innerhalb eines Jahres die Bühnen Deutschlands. Mittlerweile ist sie mit ihrem zweiten Liveprogramm "Mainblick" unterwegs und macht am 7. Mai Halt in der Halle Münsterland.

28. April

DJ Bobo in Oberhausen

Mit seiner neuen Show Mystorial feiert DJ Bobo sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Während seiner Welttournee, die ihn durch Österreich, die Schweiz, Deutschland, Nord- und Osteuropa und Südamerika führt, macht er auch Halt in der Kölner Lanxess-Arena.

8. Juni

Mario Barth im Ruhr Congress

„Männer sind bekloppt, aber sexy!“ - der erfolgreiche Komiker Mario Barth tritt am 8. Juni mit seinem Stand-Up-Programm im Bochumer Ruhr Congress auf.

 
Finanztipp
Bilder des Tages
Wer selbst im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen, heißt es ja im deutschen Volksmund. Halten sich die Regierenden in der bayerischen Staatskanzlei nicht immer dran, aber schön sauber haben sie es bald wieder. Foto: Peter Kneffel

Wer selbst im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen, heißt es ja im deutschen Volksmund. Halten sich die Regierenden in der bayerischen Staatskanzlei nicht immer dran, aber schön sauber haben sie es bald wieder. Foto: Peter Kneffel