Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Buchkritik

Christine Drews: „Sonntags fehlst du am meisten“

Caro soll zur Goldenen Hochzeit ihrer Eltern kommen. Doch die alleinerziehende Mutter zögert.

Christine Drews: „Sonntags fehlst du am meisten“

Bedingung ist, so ihre Mutter am Telefon, dass sich Caro bei ihrem Vater entschuldigt. Weil sie betrunken einen Autounfall verursacht und dabei das Grabmal ihrer Großmutter zerstört hat.

Die Beziehung zwischen Caros Vater und seiner „Prinzessin“ ist seit Jahren problematisch.

Sie hat keinen Job, ist Alkoholikerin und geschieden. Er ist erfolgreich und enttäuscht, weil sie nicht so funktioniert wie erhofft.

Ein großartiger Familienroman mit vielen Facetten, Rückblicken und großer Empathie für beide Seiten. Lesenswert.

Christine Drews: Sonntags fehlst du am meisten, 288 S., Ullstein, 13 Euro, ISBN 978-3-548-29020-1.

Anzeige
Anzeige