Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Bezirksliga

Der Lasso-Wurf misslingt: Deutliche 0:4-Heimschlappe des ETuS/DJK

Schwerte Trainer André Haberschuss war vor dem Spiel gegen Türkiyemspor Hagen voller Optimismus. Er wollte das Lasso werfen und den Gegner mit in die Abstiegszone ziehen. Aber das ist dem ETuS/DJK Schwerte nicht gelungen.

Der Lasso-Wurf misslingt: Deutliche 0:4-Heimschlappe des ETuS/DJK

Mehr als einmal haderten Dennis Frohn (li.) und Serkan Arslan vom ETuS/DJK Schwerte am Sonntag mit vergebenen Torchancen. Foto: Bernd Paulitschke

Stattdessen zieht sich die Schlinge nach der 0:4-Heimniederlage des ETuS/DJK Schwerte gegen Türkiyemspor Hagen immer mehr zu. Dazu kommt Bommerns 3:0-Sieg gegen Hemer, der die „Östlichen“ damit wieder auf einem Abstiegsplatz rutschen lässt.

Das Bezirksliga-Duell des 13. gegen den 12. begann für das Haberschuss-Team verheißungsvoll. Denn bei „Ski und Rodel“ hatten die Gastgeber auf dem schneebedeckten und seifigen Untergrund zunächst klare Vorteile. Hamza El Basraoui hatte schon nach zwei Minuten zwei richtig gute Chancen zur Führung. Und es ging auch gut weiter, aber der letzte Pass bei den Schwerter Angriffen zum Mitspieler – oft war es der agile Dennis Frohn – kam nicht an.

Die Hagener waren da effektiver: Nach einer Ecke köpfte Enes Derim zum 0:1 (17.). Drei Minuten später machte Mehmet Sahin bei einem Konter, als Jan Söpper gegen zwei Hagener ohne Chance war, den Doppelschlag mit einem Heber perfekt – der Spielverlauf war nach 20 Minuten auf den Kopf gestellt. Türkiyemspor legte noch vor dem Wechsel mit dem vorentscheidenden dritten Treffer nach. Und wieder ging es viel zu einfach: Ein langer Ball genügte, um die Schwerter Abwehr schachmatt zu setzen. André Haberschuss, der wie schon vor zwei Wochen in Garenfeld im Tor stand, traf zum dritten Mal keine Schuld (45.).

Wer nach dem Wechsel mit einem Sturmlauf des ETuS/DJK Schwerte gerechnet hatte, wurde schnell auf dem harten Boden der Realität geholt. Lange kam von beiden Seiten nichts mehr. Erst nach 70 Minuten hatte Haberschuss bei einem Pfostenschuss das Glück auf seiner Seite. Die einzige Möglichkeit auf der Gegenseite hatte Jan Söpper. Sein Kopfball ging aber knapp am Kasten vorbei (76.).

Acht Minuten vor dem Ende erhöhte Michael Wandji mit einem satten Schuss sogar noch auf 0:4.


ETuS/DJK Schwerte - Türkiyemspor Hagen 0:4 (0:3)

Schwerte: André Haberschuss, Yannik Körner (46. Dustin Schürholz), Florian Bartel (60. Isak El Basraoui), Jan Söpper, Kevin Rudzinski, Nouridine Bah, Ergün Yildirim, Mijo Martinovic, Hamza El Basraoui, Serkan Arslan, Dennis Frohn (77. Vincent Vögler).

Tore: 0:1 (17.), 0:2 (20.), 0:3 (56.), 0:4 (82.).

Anzeige
Anzeige