Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Bezirksliga

ETuS/DJK entführt einen Punkt aus Garenfeld mit Haberschuss im Tor

Garenfeld Das Bezirksliga-Lokalduell in Garenfeld zwischen dem Tabellenzweiten und dem Viertletzten bringt keinen Sieger hervor, dafür aber das Comeback eines 40-Jährigen zwischen den Pfosten.

ETuS/DJK entführt einen Punkt aus Garenfeld mit Haberschuss im Tor

Torwart-Comeback beim ETuS/DJK mit 40: André Haberschuss. Foto: Bernd Paulitschke

Dass es zwischen dem SC Berchum/Garenfeld und dem ETuS/DJK Schwerte vor spärlicher Kulisse im Waldstadion keinen Sieger gab, darf man durchaus als Überraschung werten – immerhin spielte hier der Tabellenzweite gegen den Viertletzten. Doch von solch einem Unterschied in der Tabelle war auf dem Platz nichts zu sehen – der ETuS/DJK erkämpfte sich mit dem 1:1 einen Punkt, und das keineswegs unverdient.

Die erste Überraschung gab es beim Blick auf die Aufstellung der Gäste: Trainer André Haberschuss war auf dem Spielberichtsbogen nicht nur als Mannschaftsverantwortlicher aufgeführt, sondern auch als Torwart. Lukas Hedtheyer war ohnehin verletzt, am Freitag musste auch Jens Reinke verletzungsbedingt absagen. So musste der 40-Jährige zwischen die Pfosten. Haberschuss machte seine Sache gut, bekam allerdings auch kaum etwas zu tun. Das lag an einer erstaunlich disziplinierten Kollektivleistung seiner Vorderleute, die den SC nicht zur Entfaltung kommen ließen.

Und dann haben sie ja auch wieder einen Dennis Frohn. Als Hamza El Basraoui schön die Tiefe passte, hob der reaktivierte Stürmer den Ball über Manuel Tragelehn hinweg. Der herausstürzende Keeper rannte Frohn über den Haufen – ein berechtigter Elfmeter war die Folge, den Serkan Arslan sicher zur Gästeführung verwandelte.

Nach dem Rückstand erhöhte Berchum/Garenfeld den Druck, doch für den Ausgleich musste ein Standard her: Eine Koeser-Ecke köpfte Christian Deuerling unhaltbar ins Netz. Kurz danach blieb Haberschuss im Eins-gegen-Eins-Duell mit Koeser der Sieger – das war es dann aber schon an Chancen für den Tabellenzweiten.

Nach Wiederanpfiff ergab sich ein nahezu identische Bild: Der SC hatte mehr Ballbesitz, konnte sich aber kaum einmal entscheidend durchsetzen – auch weil Yannik Körner und Jan Söpper als Innenverteidiger der Gäste ein starkes Spiel machten. Dann kam auch noch das Glück des Tüchtigen für die „Östlichen“ dazu, als Marcel Katrakazos´ Linksschuss am Außenpfosten landete (66.).

Viel mehr Torchancen gab für die Platzherren nicht zu notieren, deren Passspiel doch mit einigen Fehlern behaftet war. Und weil auch der ETuS/DJK seine durchaus vorhandenen Konterräume nicht zu nutzen verstand, blieb es bis zum Schluss bei der Punkteteilung – ein überraschendes, aber leistungsgerechtes Resultat.


SC Berchum/Garenfeld - ETuS/DJK Schwerte 1:1 (1:1)

Berchum/Garenfeld: Manuel Tragelehn, Marcel Katrakazos, Nicolas Külpmann, Lasse Jochheim, Marcel Grzondziel (56. Dustin Röhrig), Vladimir Kunz (85. Christian Schilling), Leander Koeser, Alexander Rüster, Christian Deuerling, Tim Eickelmann (64. Justin Amstutz), Manuel Pais.

Schwerte: André Haberschuss, Florian Bartel, Yannik Körner (81. Angelo Veigas Silva), Mijo Martinovic, Hamza El Basraoui, Ergün Yildirim, Nouri Bah (71. Isak El Basraoui), Vincent Vögler (46. Dustin Schürholz), Jan Söpper, Serkan Arslan, Dennis Frohn.

Tore: 0:1 Arslan (24., Foulelfmeter), 1:1 Deuerling (34.).

Gelb-Rot: Yildirim (90., Foulspiel).

Anzeige
Anzeige