Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Landesliga

Hennen zu Gast bei heimstarken Attendornern

hennen. Der abstiegsbedrohte SC Hennen reist im dritten Spiel unter Neu-Trainer Marcel dos Santos nach Attendorn. Dabei wollen die „Zebras“ ihre schlechte Auswärtsbilanz aufbessern.

Hennen zu Gast bei heimstarken Attendornern

Hennens Kemal Sentürk (re.), hier beim 2:2 gegen Bad Berleburg, kämpft in Attendorn um Punkte für den Klassenerhalt. Foto: Bernd Paulitschke

SV 04 Attendorn - SC Hennen (Sonntag, 14.30 Uhr, Wiesbadener Straße 1, 57439 Attendorn)

Spiel drei für den neuen Trainer Marcel dos Santos steht an. Es geht ins tiefste Sauerland. Gegner Attendorn ist für die „Zebras“ in Sichtweite. Sieben Punkte trennen beide. Dos Santos kennt die Stärken des Kontrahenten. „Der Gegner ist sehr kompakt und zweikampfstark. Wir müssen bei Standardsituationen höllisch aufpassen“, merkt er an.

Nicht zu verachten ist auch die Heimbilanz der Attendorner. Zehn ihrer 14 Punkte wurden auf eigenem Platz eingefahren. Unter anderem mussten die Spitzenteams aus Meinerzhagen und Werdohl drei Punkte an der Wiesbadener Straße lassen.

Die Hennener Bilanz auf fremden Geläuf sieht noch nicht so rosig aus. Nur ein mickriges Pünktchen konnten die Schwarz-Weißen erst mitnehmen (Anfang September beim 1:1 in Menden). Für dos Santos scheint der verletzte Salvatore Genovese noch keine Alternative zu sein. Haris Elezovic ist nach seiner Gelb-Roten Karte gesperrt. Ob Kadir Samuk spielen kann, entscheidet sich kurzfristig.

Anzeige
Anzeige