Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Bezirksliga

Hoher Besuch für den Geisecker SV: Garenfeld kommt als Tabellenführer

Geisecke Kaum hat die Rückrunde der Fußball-Bezirksliga 6 begonnen, steht das erste Lokalduell der zweiten Halbserie auf dem Spielplan.

Hoher Besuch für den Geisecker SV: Garenfeld kommt als Tabellenführer

Im Hinspiel war der Geisecker SV, hier mit Dustin Schütte (rotes Trikot), lange die überlegene Mannschaft, musste sich aber Timo Schürholz (li.), Leander Koeser und dem SC Berchum/Garenfeld mit 1:4 geschlagen geben. Foto: Manuela Schwerte

Dazu empfängt der Geisecker SV am Sonntag ab 14.45 Uhr „hohen Besuch“ in der KS-Logistic-Sportanlage am Buschkampweg. Denn mit dem SC Berchum/Garenfeld kommt der aktuelle Tabellenführer nach Geisecke.

Zur Einstimmung gibt es ein paar Fragen rund um die Partie und die Antworten darauf.

Wie ist die Tabellenkonstellation?
Gastgeber Geisecke steht als Tabellenachter mit acht Siegen und sieben Niederlagen ohne jegliches Unentschieden auf dem achten Platz und stellt damit exakt den Liga-Durchschnitt dar. Zur Abstiegszone sind es 13 Punkte Abstand für die „Kleeblätter“, zum ersten Tabellenplatz sind es elf Zähler Rückstand. Auf diesem ersten Platz steht der SC Berchum/Garenfeld, der elf seiner bisher absolvierten 16 Saisonspiele gewonnen hat.

Die Berchum/Garenfelder haben am vergangenen Sonntag die Tabellenspitze übernommen. Wie kam es dazu?
Weil der SC schon am Freitagabend und damit vor dem Wintereinbruch des vergangenen Wochenendes gespielt und gewonnen hatte, schob sich die Mannschaft von Trainer Dieter Iske auf den ersten Platz vor. Tags darauf fielen die Partien des FC Wetter und der SpVg Hagen 11 den Witterungsbedingungen zum Opfer – die Berchum/Garenfelder profitieren also davon, dass sie ein Spiel mehr absolviert haben.

Wie lief das Hinspiel?
„Ein verrücktes Lokalduell“ lautete am 21. August die Titelzeile in dieser Zeitung nach dem Berchum/Garenfelder 4:1-Sieg. Geisecke war damals bis in die zweite Halbzeit hinein mindestens gleichwertig, kassierte dann aber vier Gegentore innerhalb von zwölf Minuten.

Wie sieht die Derbybilanz im bisherigen Saisonverlauf aus?
Auch die interne Rangliste der fünf Bezirksliga-Teams aus dem Schwerter Stadtsportverband führt Berchum/Garenfeld an. Aus seinen vier Derbys der Hinrunde ging der SC mit drei Siegen und einem Unentschieden hervor. Bei den Geiseckern hält es sich die Waage: Je zwei Lokalduelle haben sie gewonnen und verloren.

Anzeige
Anzeige