Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Poolbillard

Joshua Filler bricht den Rekord von Snooker-Legende Ronnie O’Sullivan

Norfolk. Der 20-Jährige vom PBC Schwerte wird nach seinem neunten Platz bei den US Open 9 Ball Championships der jüngste Teilnehmer in der 24-jährigen Geschichte des Mosconi Cups sein.

Joshua Filler bricht den Rekord  von Snooker-Legende Ronnie O’Sullivan

Joshua Filler vom PBC Schwerte wurde bei den US Open 9 Ball Championships in Norfolk (Virginia) Neunter und qualifizierte sich für den Mosconi Cup. Foto: Bernd Paulitschke

Erst wollte Joshua Filler gar nicht bei den US Open 9 Ball Championships in Norfolk (Virginia) teilnehmen, nun setzte er beim prestigeträchtigsten Poolbillard-Turnier in den Vereinigten Staaten ein weiteres Highlight seiner jungen Karriere.

Für die Europäer stand das Turnier auch vor allem im Zeichen der Qualifikation für den Mosconi Cup Anfang Dezember in Las Vegas gegen das US-Team. Zwei Akteure konnten sich nach Ralf Souquet (BSV Dachau) noch über die Wertungs-Rangliste direkt qualifizieren. Fünf Konkurrenten musste Joshua Filler vom PBC Schwerte dabei in Schach halten.

Das im Doppel-K.o. gespielte Turnier begann gleich mit Paukenschlägen, denn Titelverteidiger Shane van Boening (USA) und der Niederländer Nick van den Berg, Dritter der Europa-Quali für Las Vegas, wurden gleich in die Verliererrunde katapultiert. Dort erwiesen sie sich aber als zäh. Die ersten Opfer blieben aber nicht aus. Ralf Souquet und David Alcaide (ESP) mussten früh die Segel streichen. Auch Ruslan Chinakov (RUS) und zahlreiche große Namen verpassten die Runde der letzten 32.

Für Filler blieben nun noch drei Konkurrenten, die ihn noch hätten abfangen können. Auf Albin Ouschan (AUT) traf er direkt in der dritten Runde. In einer packenden Partie zog Filler mit 10:11 den Kürzeren und musste in die Verliererrunde abbiegen. Dort nahm er wieder Fahrt auf, räumte mit Pinegar und Lim zwei US-Spieler aus dem Weg und machte mit dem 11:8-Sieg gegen den Ex-Weltmeister Alex Pagulayan (CAN) seine Qualifikation für den Mosconi Cup perfekt (wir berichteten), denn Albin Ouschan musste die Segel gegen den Chinesen Dang Jinhu mit 8:11 streichen.

Filler ließ einen 11:4-Sieg gegen den fünffachen Titelträger Shane van Boening folgen. Erst Corey Deuel (USA) nahm den Schwerter dann mit 11:9 aus dem Turnier. Der neunte Platz in diesem Weltklassefeld ist für den China-Open Gewinner Joshua Filler aber ein weiteres dickes Ausrufezeichen.

Das dritte Ticket der Europäer für den Mosconi Cup ging letztlich an den für Fortuna Straubing spielenden Nick van den Berg, der 13. wurde. Nur Francisco Sanchez Ruiz hätte ihn noch mit dem Turniersieg abfangen können, doch der Spanier verpasste diesen als Dritter knapp. Der Sieg ging dennoch nach Europa. Der Schotte Jayson Shaw bezwang im Finale Eklent Kaci aus Albanien mit 13:4.

Der Weltranglistenzweite Jayson Shaw gilt auch als erster Anwärter auf eine der beiden Wildcards, die Europas Teamchef Marcus Chamat (SWE) noch verteilen kann, um sein Quintett für den Mosconi Cup zu komplettieren. Als weitere Kandidaten gelten 9-Ball Weltmeister und MVP des Vorjahres Albin Ouschan, sowie Niels Feijen (NED), der seine Verletzungspause überwunden hat und bei den letzten sechs Mosconi Cups viermal der MVP war, und der Spanier David Alcaide, Führender der 9-Ball Euro Tour. Die Entscheidung wird noch in dieser Woche fallen.

Derweil wird Joshua Filler in der 24-jährigen Geschichte der jüngste Teilnehmer beim Mosconi Cup werden. Sein Vorgänger war die Snooker-Legende Ronnie O’Sullivan, der 1994 als 21-Jähriger teilnahm.

Anzeige
Anzeige