Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Basketball

STS-Herren peilen dritten Sieg in Folge an

Schwerte. Nach zwei Siegen in Folge gehen die Landesliga-Herren der Schwerter Turnerschaft selbstbewusst in die Partie gegen den Tabellenvierten TV Gerthe. Die STS-Damen, weiterhin ganz oben, stehen nach dem gewonnenen Spitzenspiel gegen den Herner TC vor zwei Wochen nun vor dem nächsten Topduell.

STS-Herren peilen dritten Sieg in Folge an

Lara Engbert hat mit den STS-Damen bisher eine makellose Bilanz. Das soll auch nach dem Spiel gegen den ASC 09 noch so sein. Foto: Bernd Paulitschke

Landesliga

Schwerter TS - TV Gerthe (Samstag 18 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel)

Am Samstagabend treffen die Landesliga-Basketballer der Schwerter Turnerschaft auf den Tabellenvierten TV Gerthe. Die Schwerter konnten die vergangenen beiden Saisonspiele für sich entscheiden und gehen so entsprechend selbstbewusst in die Partie gegen die Bochumer. „Mit der Einstellung aus der letzten Woche gegen Barop können wir jede Mannschaft in der Liga in Gefahr bringen“, gibt sich Trainer Frank Schnieder kämpferisch.

Das Team aus Gerthe hat sich vor der Saison personell verstärkt und zählt mit sechs Siegen zu den Topteams der Liga. „Die Bochumer stellen eine schnelle und aggressive Mannschaft, der wir letztendlich nur über den Kampf begegnen können. Der Wille wird es entscheiden“, so Schnieder. Mo El-Hamdi, Robin Seib, Tim Vogt und Mats Hoja werden der Schwerter Mannschaft nicht zur Verfügung stehen.

Damen-Bezirksliga

Schwerter TS - ASC 09 Dortmund 3 (Samstag, 16 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel)

Für die Damen der Schwerter Turnerschaft steht in der Bezirksliga das nächste Spitzenduell in eigener Halle an. Die noch ungeschlagenen Schwerterinnen treffen auf den Tabellendritten ASC 09 Dortmund. Nach dem Spiel gegen den Tabellenletzten in der vergangenen Woche, das die STS erst in letzter Sekunde gewinnen konnte, warnt Trainer Klaus Höhm: „Wir müssen konzentriert auftreten und dem ASC unser Spiel aufzwingen. Mit einer aggressiven Verteidigung und einem schnellen Angriffsspiel wollen wir den neunten Sieg einfahren.“

Inga Buschhaus zog sich im Spiel gegen Barop einen Bänderriss zu und wird längere Zeit ausfallen. Auch der Einsatz von Lara Engbert ist noch fraglich.

Anzeige
Anzeige