Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

120 Kilo Kokain in Bananenkisten bei Großhändler entdeckt

Leverkusen. Mehr als 120 Kilogramm Kokain haben Zollfahnder in Bananenkisten eines Großhändlers in Leverkusen gefunden. Die sichergestellten Drogen hätten einen Schwarzmarktwert von fast fünf Millionen Euro, teilte die Kölner Polizei am Mittwoch mit. Demnach hatten Lagerarbeiter der Firma Ende November „verdächtige Gegenstände“ in den Kisten aus Ecuador bemerkt und die Polizei verständigt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die unbekannten Täter die Obstkisten als Versteck nutzten und dann verpassten, die Drogen auf dem Lieferweg wieder abzufangen.

Es ist bereits der zweite große Drogenfund bei der Leverkusener Speditionsfirma in diesem Jahr. Im April hatten Ermittler dort fast 400 Kilogramm Kokain entdeckt - ebenfalls versteckt in Bananenkisten. Es soll der größte Drogenfund in der Kölner Kriminalgeschichte gewesen sein. Die Fahnder sehen jedoch keine Anhaltspunkte dafür, dass die Firma selbst in Drogengeschäfte verwickelt sein könnte.

Anzeige
Anzeige