Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kreismeisterschaft

Ahauser Voltis springen aufs Podium

Vreden Zum Abschluss der Saison wurden in der Vredener Reithalle die Vereinskreismeister ermittelt. Der RV Ahaus verpasste beide Titel nur denkbar knapp.

Ahauser Voltis springen aufs Podium

Leni Matzke war im Einzel und mit dem Reitverein Ahaus sehr erfolgreich in Vreden.

Zum letzten Mal in diesem Jahr ertönte die Startglocke im Voltigierzirkel für die Voltigierer des Kreises Borken. Gruppen-, Einzel- und Doppelvoltigierer von 14 Vereinen kämpften in der Reithalle Vreden um die Titel „Vereinskreismeister Holzpferd“ und „Vereinskreismeister Pferd“.

Los ging es mit den hohen Prüfungen. Im Gruppenvoltigierwettbewerb der Klasse A holte die Mannschaft vom RV Südlohn-Oeding 3 den Sieg. Südlohn-Oeding 1 konnte in der Klasse M den Sieg davontragen. Spannend war es beim „Children Einzel Cup“. Jule Gottschalk vom RV Rhede siegte knapp vor Leni Matzke vom RV Ahaus. Damit holte sich Jule Gottschalk auch den Titel in der Gesamtwertung mit 82 Punkten.

Auch auf dem Holzpferd

Der VRZ Schöppingen sammelte die meisten Punkte für den Titel „Vereinskreismeister Pferd“. Drei Mannschaftssiege waren Garant dafür. Der RV Ahaus wurde knapp dahinter Vizekreismeister und dem RV Südlohn-Oeding gelang es, sich den dritten Platz zu sichern. Für den gastgebenden Verein aus Vreden ging es bei den Bockstarts zunächst gut los. Lena Gehling, Sina Kramer und Anna Scheilecke sicherten sich den Sieg im Trio-Holzpferdewettbewerb und holten so die ersten Punkte. Doch im Doppelvoltgierwettbewerb Holzpferd konnten sie sich gegen die anderen Vereine nicht durchsetzen.

Spannender Zweikampf

Der RV Ahaus holte sich mit Leni Matzke und Marie Zanke den Sieg in der ersten Abteilung. Es entwickelte sich ein Zweikampf mit dem RSV Borken-Marbeck. In den Gruppen konnte Ahaus noch mithalten, so entschied es auch die Gruppe Holzpferd Leistungsklasse 1-6 für sich. Doch die Punkte von Borken-Marbeck konnte Ahaus am Ende nicht übertreffen. Borken-Marbeck sicherte sich so den Titel „Vereinskreismeister Holzpferd“. Der gastgebende RV Vreden konnte sich am Ende den letzten Platz auf dem Treppchen sichern.

Neben den Vereinkreismeistern wurden auch noch die Cup-Sieger geehrt. Die Mannschaften konnten über das ganze Jahr verteilt Punkte sammeln. Im „Bewital-Cup Schritt-Schritt“ gewann die Gruppe Ahaus 6 mit 62 Punkten und den „Bewital-Cup Galopp-Schritt“ holte sich der RV Rhede mit 40 Punkten.

Zum Sieg gratulierten die erste Vorsitzende des RV Vreden, Agnes Hubbeling, die Voltibeauftragte Dagmar Ostendorf, Richter Rheinhard Gnegel und die stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Albers.

„Es war ein gelungenes Turnier und wir haben uns über die zahlreichen Besucher sehr gefreut“, so Agnes Hubbeling.

Anzeige
Anzeige