Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alt-Bundespräsident Gauck wird Gastprofessor in Düsseldorf

Düsseldorf. Alt-Bundespräsident Joachim Gauck übernimmt im neuen Jahr die renommierte Heinrich-Heine-Gastprofessur in Düsseldorf. Die erste Vorlesung werde Gauck am 31. Januar halten, teilte die Universität am Mittwoch mit. Die Gastprofessur 2018 stehe unter dem Leitgedanken „Nachdenken über das Eigene und das Fremde“. Mit Gauck komme „eine der stärksten Stimmen für Demokratie und Vernunft“ an die Universität, erklärte Rektorin Anja Steinbeck. Gauck sagte laut Mitteilung: „Unsere Gesellschaft ist im Wandel. Eine Homogenität wie in früheren Zeiten wird sich nicht wieder herstellen lassen.“ Darum lohne eine Debatte, wie Verlässlichkeit und Vertrauen in der Gesellschaft gestaltet werden können.

Alt-Bundespräsident Gauck wird Gastprofessor in Düsseldorf

Alt-Bundespräsident Joachim Gauck. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Einen Tag nach seiner ersten Vorlesung will Gauck am 1. Februar in der Heinrich-Heine-Universität bei einer Podiumsdiskussion zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen Stellung beziehen. Seine zweite Vorlesung hält er am 18. April. Vor Joachim Gauck waren unter anderem Richard von Weizsäcker, Helmut Schmidt, Joschka Fischer, Karl Kardinal Lehmann und zuletzt Ulrich Wickert Heine-Gastprofessoren.

Anzeige
Anzeige