Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BVB-Präsident Rauball: "Trapp ist nicht im Gespräch"

Köln (dpa) Präsident Reinhard Rauball hat ein Interesse des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund an Nationaltorhüter Kevin Trapp bestritten.

BVB-Präsident Rauball: "Trapp ist nicht im Gespräch"

Hat HSV-Investor Kühne für dessen Personalpolitik kritisiert: BVB- und Liga-Präsident Reinhard Rauball. Foto: Guido Kirchner

"Das stimmt nicht. Er ist nicht im Gespräch", sagte Rauball beim 1. Bundesliga-Zukunftsgipfel in Köln auf entsprechende Gerüchte angesprochen. Die französische Zeitung "Le Parisien" hatte berichtet, Trapp könne im Winter zum Bundesliga-Tabellenführer wechseln.

Trapp, der bei Paris Saint-Germain derzeit nur Ersatz ist, sei "ein Klasse-Spieler, ein toller Torwart, gar keine Frage, und er ist auch noch ein feiner Kerl. Er passt in jede Mannschaft", sagte Rauball. "Aber ich sage damit nicht, dass das bei uns irgendwann konkret wird."

Artikel bei bild.de zu den Gerüchten

Anzeige
Anzeige