Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Bauses Bauern wieder stark

Berlin. Inka Bauses Bauern sind nicht kleinzukriegen. Auch in diesem Herbst treffen sie wieder den Geschmack der RTL-Zuschauer.

Bauses Bauern wieder stark

Mit ihrer RTL-Kuppelshow hat Inka Bause konstant hohe Quoten. Foto: Jan Woitas

Die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ steht auch in ihrer 13. Staffel beim TV-Publikum hoch im Kurs: Im Schnitt 5,97 Millionen Zuschauer verfolgten am Montagabend ab 20.15 Uhr bei RTL die vierte Ausgabe in diesem Herbst - der Marktanteil betrug 19,3 Prozent.

Mehrere einsame Landwirte suchen in der von Inka Bause moderierten Sendung nach einer Partnerin fürs Leben - und das schon seit dem Jahr 2005.

Zeitgleich enttäuschte der ZDF-Thriller „Dengler - Die schützende Hand“ mit Ronald Zehrfeld als Privatermittler Dengler, der in der Geschichte rund um die rechten NSU-Attentäter Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt recherchiert. Lediglich 3,88 Millionen Zuschauer (12,3 Prozent) interessierte diese an den wahren Fall angelehnte fiktive Story. Ein ZDF-Montagsfilm hat normalerweise zwischen fünf und sechs Millionen Zuschauer.

Fast genau so viel Publikum hatte die ARD-Dokumentation „Vorsicht, Verbraucherfalle“ rund um die Gratismasche, die ab 20.15 Uhr 3,78 Millionen Menschen (11,8 Prozent) anlockte. Anschließend brachte es Frank Plasbergs Talk „Hart aber fair“ zum Thema „Steueroase Europa - wie uns Konzerne und Super-Reiche abzocken!“ auf 3,06 Millionen Zuschauer (10,2 Prozent). Die „Tagesschau“-Hauptausgabe um 20 Uhr sahen allein im Ersten 5,10 Millionen (16,7 Prozent).

Die Sat.1-Krimiserie „Navy CIS“ kam auf 2,43 Millionen Zuschauer (7,6 Prozent), die ZDFneo-Krimireihe „Inspector Barnaby: Erben oder sterben?“ auf 1,75 Millionen (5,5 Prozent), die ProSieben-Serie „The Big Bang Theory“ auf 1,66 Millionen (5,2 Prozent), die Vox-Serie „Club der roten Bänder“ auf 1,13 Millionen (3,5 Prozent) und die RTL-II-Dokusoap „Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!“ auf 0,81 Millionen (2,5 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige