Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Bayers Aufwärtstrend hält an: Nach Sieg im Achtelfinale

Leverkusen. Drei Tage nach dem furiosen Offensiv-Feuerwerk in Mönchengladbach hat Bayer Leverkusen seinen Aufwärtstrend fortgesetzt und das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Beim 4:1 (1:0) gegen den Zweitligisten Union Berlin zauberten die Rheinländer zwar nicht wie beim 5:1 im rheinischen Derby, kamen aber dennoch hochverdient weiter.

Bayers Aufwärtstrend hält an: Nach Sieg im Achtelfinale

Leverkusens Spieler feiern das 1:0 von Julian Brandt (l). Foto: Federico Gambarini

Nationalspieler Julian Brandt (36.) mit einem sehenswerten Treffer nach Solo mit dem Außenrist, 19-Millionen-Neuzugang Lucas Alario (58.), Wendell per Elfmeter (89.) und 4:1 Charles Aranguiz (90.+2)schossen die Treffer für Bayer. Die Mannschaft hatte sich im Vorjahr in der 2. Runde beim Drittligisten Sportfreunde Lotte blamiert hatte. Der Elfmeter war zweifelhaft, Union-Spieler Christopher Trimmel traf der Ball. Gelb-Rot gab es noch für Stephan Fürstner (90.+1).

Anzeige
Anzeige