Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Brandenburg und Bund beharren auf Tegel-Schließung

Potsdam.

Trotz des Votums beim Berliner Volksentscheid wird ein Weiterbetrieb des Flughafens Tegel nach der Eröffnung des neuen Hauptstadt-Airports BER immer unwahrscheinlicher. Bei einer Gesellschafterversammlung in Potsdam machten der Bund und das Land Brandenburg deutlich, dass sie am Konzept eines „Single-Airports“ festhalten. Das teilten Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen und Brandenburgs Finanzminister Christian Görke mit. Görke verwies auf zu hohe Kosten für einen Betrieb zweier Flughäfen.

Anzeige
Anzeige