Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mitsubishi Electric Halle

Britische Band OMD begeistert 3500 Fans in Düsseldorf

Düsseldorf Die englische Band OMD und die Stadt Düsseldorf - das geht gut zusammen: Rund 3500 Fans sind am Sonntagabend in die Mitsubishi Electric Halle geströmt, um ihre Musikikonen zu feiern.

Britische Band OMD begeistert 3500 Fans in Düsseldorf

Die britische BandOrchestral Manoeuvres in the Dark, kurz OMD, machten am Sonntag auf ihrer „The Punishment of Luxury“-Tour Halt in Düsseldorf. Foto: Thomas Brill

Schließlich stammen Kraftwerk aus Düsseldorf und deren Pioniertaten auf dem Gebiet der elektronischen Musik haben deutlichen Spuren im Werk der englischen Synthie-Pop-Legende hinterlassen.

Sie haben ihren Sound mit dem New Wave kombiniert, den auch Zeitgenossen aus der Heimat wie Joy Division oder Depeche Mode gespielt haben. Kein Wunder also, dass Andy McClusky in der Mitsubishi Electric Halle irgendwann beseelt ausruft: „Düsseldorf - unser spirituelles Zuhause!“, und erfreut Fans in den ersten Reihen ausmacht, die Band-T-Shirts von Kraftwerk und der Krautrockern Neu! tragen.

So war der Auftritt der britischen Band OMD

So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf
So war der Auftritt der britischen Band OMD am Sonntag in Düsseldorf

3500 Fans sind gekommen, um OMD zu feiern

Immerhin 3500 Fans sind an diesem Abend gekommen, obwohl die große Zeit der Band mehr als 30 Jahre zurück liegt. Sie feiern eine Show, die ähnlich wie zuletzt Kraftwerk das Vermächtnis der Band feiert und ins Heute übersetzt.

Zu einer opulenten Lichtshow, die nicht nur die Songs unterstützt sondern auch selbst ein Ereignis ist, leben Hits wie „Maid of Orleans“, „So in Love“ oder „Enola Gay“ in breiterem, vollerem Klang auf.

McCluskys Stimme klingt wie ein depressiver Teenager

Nur McCluskys Stimme hat sich praktisch nicht verändert. Er klingt immer noch - das hat er mit Morrissey oder Dave Gahan gemein und das ist durchaus als Kompliment zu verstehen - wie ein depressiver Teenager.

Anzeige
Anzeige