Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

„Daddy’s Home 2“: Fortführung des Väterduells

Berlin. Besinnlich geht es in der Weihnachtskomödie „Daddy’s Home 2“ nicht zu. Vier höchst unterschiedliche Männer sehen sich dazu verdammt, das diesjährige Weihnachtsfest gemeinsam zu bestreiten.

„Daddy’s Home 2“: Fortführung des Väterduells

Kurt (Mel Gibson), Dusty (Mark Wahlberg), Brad (Will Ferrell) und Don (John Lithgow) müssen das Weihnachtsfest gemeinsam bestreiten. Foto: Claire Folger/Paramount Pictures

Vor bald zwei Jahren kam ein Film in die Kinos, in dem sich Mark Wahlberg und Will Ferrell eine Familie teilen mussten. Der eine als der richtige, der andere als Stiefvater. Nun läuft die Fortsetzung von „Daddy’s Home“ an, wieder mit den beiden US-Schauspielern.

Diesmal erhalten sie allerdings noch Unterstützung von Mel Gibson („Braveheart“) und John Lithgow („Interstellar“). Den vier Männern, die sich alle auf ihre ganz spezielle Art darum bemühen, als ein guter Vater durchzugehen, steht eine große Aufgabe bevor: Irgendwie muss man ein gemeinsames Weihnachtsfest nicht nur organisieren, sondern auch überstehen. Die Regie hat erneut Sean Anders übernommen („Kill The Boss 2“).

Daddy's Home 2, USA 2017, 100 Min., FSK ab 6, von Sean Anders, mit Mel Gibson, Mark Wahlberg, John Lithgow

THEMEN

Anzeige
Anzeige