Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kapitän vergreift sich im Ton

Der doppelte Hochstätter und die Bastians-Posse

BOCHUM Fußball-Zweitligist VfL Bochum setzt nach der Entlassung von Coach Ismail Atalan zunächst auf ein Interims-Trainerduo. Das bilden U19-Trainer Jens Rasiejewski und Co-Trainer Heiko Butscher. Wie lange sie den Kader betreuen, ließ VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter am Dienstag ebenso offen wie die Frage zur Atalan-Nachfolge.

Der doppelte Hochstätter und die Bastians-Posse

Bochums Sport-Vorstand Christian Hochstätter gab am Dienstag auch eigene Fehleinschätzungen zu.

„Es gibt kein Zeitfenster, in dem wir einen neuen Trainer präsentieren wollen“, erklärte Hochstätter und beteuerte: „Nein, es wurden noch keine Gespräche mit möglichen Nachfolgern geführt.“ Gleichzeitig räumte er ein, dass Atalans Verpflichtung „eine Fehlentscheidung von mir war. Die Trennung hatte in erster Linie sportliche Gründe. Anspruch und Wirklichkeit klaffen relativ weit auseinander.“

"Unruhe managen"

Da der VfL Bochum trotz erst zehn Punkten den Aufstieg weiter zum Ziel hat, sind Butscher und Rasiejewski im Heimspiel am Samstag gegen Sandhausen gleich zum Siegen verdammt. „Wir werden versuchen, die entstandene Unruhe zu managen, um den Fokus voll auf das Spiel zu richten“, erklärte Rasiejewski und merkte an: „Dabei muss ein Ertrag herauskommen. Und die Fans sollen sehen, was die Spieler draufhaben.“

In Felix Bastians muss einer der wichtigsten Leistungsträger in den nächsten zwei Spielen ersetzt werden. Nach seiner 14-tägigen Suspendierung wird er wieder dabei sein – ob als Kapitän, ist eher unwahrscheinlich.

Allergischer Schock

Nach Informationen dieser Redaktion liegt der Grund für Bastians Suspendierung bereits 16 Tage zurück. Vor dem Spiel in Nürnberg hat sich Bastians im Teamhotel gegenüber zwei VfL-Mitarbeitern des Funktionsteams in der Lautstärke vergriffen und diese verbal abqualifiziert. Da Bastians kein glutenfreies Essen erhalten hatte, reagierte sein Körper mit einem allergischen Schock – der Auslöser für die verbale Entgleisung.

Da Bastians eine Geldstrafe nicht akzeptierte, erfolgte nun die Suspendierung. In der Begründung dafür spricht der VfL von Fehlverhalten gegenüber dem Trainerteam. Christian Hochstätter, der einräumte, dass er selbst nicht dabei gewesen ist, sprach sogar von „leitenden Angestellten“. Eine der zwei von Bastians gekränkten Personen war vor sechs Monaten als Praktikant installiert worden und ist seit Wochenbeginn nicht mehr beim VfL. Es ist Christian Hochstätters Sohn.

Anzeige
Anzeige