Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

„Die Bergretter“ haben Tel-Aviv-Krimi im Griff

Berlin. Die ZDF-Heimatserie „Die Bergretter“ mit Sebastian Ströbel in der Hauptrolle machen dem ARD-Krimi am Donnerstag von Woche zu Woche das Leben schwer. Überraschend ist, wer „Die Bergretter“ so einschaltet.

„Die Bergretter“ haben Tel-Aviv-Krimi im Griff

Sara Stein (Katharina Lorenz) und Blok (Samuel Finzi) ermitteln am Strand von Tel Aviv. Foto: ARD Degeto/Itiel Zion

Die ZDF-Serie „Die Bergretter“ hat sich am Donnerstagabend beim TV-Publikum einmal mehr als am zugkräftigsten erwiesen. 5,76 Millionen Zuschauer schalteten um 20.15 Uhr die 90-Minuten-Episode „Ohne Aussicht“ mit Sebastian Ströbel in der Hauptrolle ein. Der Marktanteil betrug 18,6 Prozent.

Überraschend ist, wer die Serie sieht. Die meisten Fans hat die in Österreich gedrehte Story in Sachsen. Dort hatte die Donnerstags-Episode einen Marktanteil von 28,9 Prozent, gefolgt von Hessen (21,5 Prozent), Thüringen (21,1 Prozent), Baden-Württemberg (20,3 Prozent) und Hamburg (19,4 Prozent), wie die Marktforschungsfirma Media Control (Baden-Baden) ermittelte.

Die bergaffinen Bayern liegen mit einem Marktanteil von 17,5 Prozent im bundesweiten Ranking hinter NRW (19,4 Prozent) und dem Saarland (19,3 Prozent) nur auf Platz acht. Den „Bergrettern“ die kalte Schulter zeigen eher die Schleswig-Holsteiner (13,5 Prozent), die Bremer (12,7 Prozent), die Zuschauer in Mecklenburg-Vorpommern (9,9 Prozent) und als Schlusslicht die Berliner (9,7 Prozent).

Zeitgleich musste sich der Tel-Aviv-Krimi im Ersten, in dem Kommissarin Sara Stein (Katharina Lorenz) den Mord an einem Menschenrechtsaktivisten zu klären hat, mit 3,49 Millionen Zuschauern (11,3 Prozent) begnügen. Die „Tagesschau“ zuvor hatte noch 4,60 Millionen Zuschauer (15,8 Prozent).

ProSieben kam mit der Castingshow „The Voice of Germany“ auf 3,19 Millionen Zuschauer (12,0 Prozent), die RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11“ auf 2,17 Millionen (7,0 Prozent), die Sat.1-Krimiserie „Criminal Minds“ auf 1,99 Millionen (6,4 Prozent), der Vox-Fantasyfilm „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - 2“ auf 1,67 Millionen (5,9 Prozent) und der ZDFneo-Krimi „Kommissarin Lucas: Die sieben Gesichter der Furcht“ auf 1,04 Millionen (3,4 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,4 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige