Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Düsseldorfer Stadtrat sagt wieder Nein zu Tour-Mehrkosten

Düsseldorf. Fast vier Monate nach dem Start der Tour de France sind in Düsseldorf noch Rechnungen in Millionenhöhe offen. Der Stadtrat gab auch im dritten Anlauf keine Zustimmung zur Bewilligung von 2,9 Millionen Euro als überplanmäßige Ausgabe für den Auftakt des Radrennens. Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) wolle die Ablehnung beanstanden, sagte ein Stadtsprecher am Freitag. Die Veranstaltungen für das berühmteste Radrennen der Welt waren für Düsseldorf teurer geworden als angenommen.

Düsseldorfer Stadtrat sagt wieder Nein zu Tour-Mehrkosten

Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv

Am Donnerstagabend votierte auch die CDU-Fraktion, die dem Radspektakel nach anfänglicher Ablehnung zugestimmt hatte, gegen die Freigabe der Gelder. Gründe seien eine zu späte Information über Kostensteigerungen und das Übergehen des Stadtrats bei einer Auszahlung im Sommer, sagte ein Fraktionssprecher. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Anzeige
Anzeige