Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Landesliga: Gastspiel in Borken

Eintracht nimmt Herausforderung beim Aufsteiger an

AHAUS Die Zeit des Ausprobierens ist am Sonntag auch für Eintracht Ahaus vorbei. Zum Ligastart gastiert die Eintracht in der Netgo-Arena (Feldmark 5) bei Aufsteiger SG Borken – für Trainer Jens Niehues „gleich eine spannende Herausforderung“.

Eintracht nimmt Herausforderung beim Aufsteiger an

Kevin Dücker dürfte in Borken für die Eintracht auflaufen.

Die Gastgeber um den früheren Vredener und Südlohner Trainer Ralf Bugla haben in der Vorsaison den Titel in der Bezirksliga 11 eingefahren und dabei stolze 87 Treffer erzielt. „Die Borkener sind individuell gut besetzt und haben gerade in der Offensive starke Spieler“, sagt Niehues. Daher sei für seine Elf gerade eine stabile Defensive die Grundvoraussetzung, um gleich am ersten Spieltag Zählbares mitzunehmen.

Die Ahauser, letzte Saison Sechster, haben eine Vorbereitung hinter sich, die von vielen Spielen und wenig Trainingseinheiten geprägt war. Neben dem Gewinn der Ahauser Stadtmeisterschaft war sicherlich der 3:0-Erfolg gegen Westfalenligist SuS Stadtlohn ein Highlight.

Top Vier sind das Ziel

Seine Mannschaft sieht Jens Niehues gut vorbereitet und traut ihr durchaus eine Platzierung unter den ersten vier Teams zu. „Grundsätzlich ist die Liga noch stärker geworden als im Vorjahr. Zu den Favoriten zähle ich Mesum, Münster 08, vielleicht auch Senden oder Gemen.“

Im oberen Tabellenbereich will sich Eintracht am besten direkt am Sonntag einnisten. Bei der Partie in Borken muss das Team aber gleich auf fünf Spieler verzichten: Kapitän Christopher Ransmann und Timo Brillert fehlen gesperrt, Lennart Varwick und Thorsten Hüsing befinden sich im Urlaub, Saffet Semer soll wegen Trainingsrückstands in der Reserve auflaufen. Niehues: „Wir werden trotzdem eine starke Mannschaft aufbieten. Die Jungs haben auf jeden Fall Bock auf den Liga-start.“

Anzeige
Anzeige