Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-WM 2026: Vergabe womöglich erst im Mai 2020

Zürich.

Der Fußball-Weltverband FIFA will mit möglichst hoher Transparenz bei den Bewerbungskriterien für die WM 2026 verlorenes Vertrauen zurückgewinnen und hat bei der Veröffentlichung auch eine spätere Vergabe als bislang geplant ins Spiel gebracht. Sollten weder die gemeinsamen Interessenten Kanada, USA und Mexiko noch Marokko beim FIFA-Kongress im Juni 2018 den Zuschlag erhalten, eröffnet der Weltverband eine zweite Runde im Bewerbungsverfahren. Die Entscheidung, wo die mit 48 Mannschaften größte WM-Endrunde der Geschichte ausgetragen wird, fiele dann erst im Mai 2020.

Anzeige
Anzeige