Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Großaufgebot der Polizei beim Bundesligaspiel in Dortmund

Dortmund. Vor dem Bundesligaspiel zwischen dem BVB und Leipzig herrscht in Dortmund Anspannung. Vorkommnisse wie beim Skandalspiel im Februar haben alle Beteiligten sensibilisiert.

Großaufgebot der Polizei beim Bundesligaspiel in Dortmund

Ein Fan wird von Polizisten auf dem Weg zum Stadion vorläufig festgenommen. Foto: Ingo Hahne/Archiv

Ein Großaufgebot der Polizei soll Ausschreitungen beim Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig verhindern. Um ähnliche Gewalttätigkeiten wie beim Duell beider Fußballteams im Februar zu verhindern, sind in der Revierstadt an diesem Samstag doppelt so viele Sicherheitskräfte im Einsatz.

Damals waren Gäste-Anhänger unter anderem mit Steinen und Flaschen beworfen worden. Zudem waren im Stadion diffamierende Spruchbänder gezeigt worden. Ein von BVB-Fans initiierter Protestmarsch vor der Partie Richtung Stadion wird von der Polizei begleitet.

Damit will das Bündnis „Südtribüne Dortmund“ nach eigenem Bekunden „ein Zeichen gegen den RB-Konzern und sein Verständnis von Fußball“ setzen.

Anzeige
Anzeige