Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Großer Fuchs ist Schmetterling des Jahres

Düsseldorf. Der Große Fuchs ist der „Schmetterling des Jahres 2018“. Damit solle auf die schlechten Lebensbedingungen dieser Schmetterlingsart hingewiesen werden, teilte die Naturschutzstiftung NRW des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am Donnerstag in Düsseldorf mit. In Deutschland stehe der Große Fuchs auf der Vorwarnliste der bedrohten Tiere, in Nordrhein-Westfalen sei er sogar vom Aussterben bedroht. Der Große Fuchs (Nymphalis polychloros) hat orangefarbene Flügel mit schwarzen und hellen Flecken darauf. Zu finden ist er in trocken-warmen Landschaften, an sonnigen Waldrändern, in naturnahen Gärten und auf Streuobstwiesen.

Großer Fuchs ist Schmetterling des Jahres

Der Große Fuchs ist der „Schmetterling des Jahres 2018“. Foto: Manderbach/BUND NRW/dpa

Die erste Futterquelle für den bunten Falter sind im Frühjahr blühende Weidenkätzchen. Leider würden Salweiden aber häufig entfernt, weil das Holz wenig Geld einbringe, erklärte Jochen Behrmann von der BUND-Naturschutzstiftung. „Das ist ein Hauptgrund für den Rückgang der Bestände des Großen Fuchses.“ Die Stiftung und die Arbeitsgemeinschaft der Schmetterlingskundler in NRW wählen seit 2003 den „Schmetterling des Jahres“. 

Anzeige
Anzeige