Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Verbotenes Nazi-Symbol

Hakenkreuz in Justizgebäude gefunden

BOCHUM Diese Entdeckung macht sprachlos: Im neuen Bochumer Justizgebäude ist am Montag ein circa 1x1 Meter großes Hakenkreuz entdeckt worden. Es war auf eine Fensterfläche über der Sicherheitsschleuse geschmiert worden.

Hakenkreuz in Justizgebäude gefunden

Das Hakenkreuz war eine Schmiererei in Staub, der noch von Bauarbeiten übergeblieben war.

Die Fläche selbst ist für Publikum nicht zu erreichen. Um dorthin zu gelangen, muss auf ein rund zwei Meter hohes Vordach geklettert werden, was aber wohl nur mit Hilfe einer Leiter geschafft werden kann.

Als die Wachtmeister auf das Hakenkreuz aufmerksam wurden, reagierten sie sofort. „Sie haben das gemeldet“, erklärte Gerichtssprecher Volker Talarowski auf Anfrage. „Das Hakenkreuz ist daraufhin entfernt worden.“ Es soll sich um eine Schmiererei in Baustaub gehandelt haben.

Schmiererei könnte schon seit Wochen zu sehen sein

Offen ist allerdings, wie lange das Hakenkreuz auf der Fensterfläche im großen Eingangsbereich des Justizzentrums zu sehen war. Schon seit Wochen? Oder erst seit Montag? Es spricht vieles dafür, dass es einer oder mehrere Bauarbeiter waren, die dorthin geklettert waren und die Schmiererei angebracht haben.

Anzeige gegen Unbekannt wurde laut Talarowski nicht gestellt. Das neue Bochumer Justizgebäude ist Ende Oktober eröffnet worden. Dort sind das Amts-, Land- und Arbeitsgericht sowie die Staatsanwaltschaft untergebracht.

Bochum/Herne Die völlige Empathielosigkeit und fehlende Traurigkeit des mutmaßliche Doppelmörders Marcel H. schockiert die untersuchenden Ärzte immer noch. Ein Psychiater nennt ihn ein Monster. Aber warum kollabiert Marcel H. bei einer Blutabnahme?mehr...

Anzeige
Anzeige