Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Kreisliga A: Lünten unterliegt beim ASC

Heeker Schützenfest beim Vizemeister

VREDEN/HEEK Der ASC Schöppingen bleibt nach einem 2:1-Erfolg über GW Lünten Spitzenreiter, Heek zeigte eine gute Reaktion auf die 0:4-Pleite in Ottenstein vor zwei Wochen.

Heeker Schützenfest beim Vizemeister

Michael Buß (l., SV Heek) gewinnt das Kopfballduell gegen Benjamin Schröer.

ASC Schöppingen - GW Lünten 2:1 Für GW-Coach Stefan Bennink wäre „definitiv mehr drin gewesen“. Seine Elf war gerade im ersten Durchgang die überlegene Mannschaft und ließ kaum eine Schöppinger Torchance zu. Rene Wegener schoss den Ball über die Linie – der Schiedsrichter entschied allerdings auf Abseits (30.). Nach der torlosen ersten Hälfte drückten die Hausherren auf den Führungstreffer. Lüntens Marcel Rietfort sah die Gelb-Rote Karte (55.). Spielertrainer Rafael Figueiredo nutzte einen Freistoß zum 1:0, sein Schuss ging durch die Lüntener Mauer. Schöppingen hätte für die Vorentscheidung sorgen können: Figueiredo traf den Pfosten, Nils Kröger wenig später die Latte und der anschließende Nachschuss von Figueiredo ging an die Latte. Doch auch Lünten pochte auf einen Treffer. Nach einer Flanke von Andre Reimann kamen die Gäste durch einen Kopfball von Christopher Siepmann zum Ausgleich (72.). In der Schlussphase machte Schöppingens Christopher Eifring nach einem Freistoß den entscheidenden Treffer (89.). Kurz vor dem Abpfiff musste Figueiredo mit Gelb-Rot vom Platz. „Ein Punkt wäre verdient gewesen. Wir waren durchgehend präsent.“

10. Spieltag im Amateurfußball

FC Vreden - SV Heek 2:7 „Absolut enttäuscht“ war FC-Coach Hendrik Sahlmer von seiner Mannschaft, die die „Grundtugenden des Fußballs“ vermissen ließ. Schon früh gingen die Gäste nach einem Foulelfmeter von Kai Epping in Führung (4.). Matteo Schultewolter und Jonas Bomkamp sorgten mit jeweils zwei Treffern für den 0:5-Pausenstand. Die zweite Hälfte startete wie die erste: Kai Epping traf früh nach Wiederanpfiff per Foulelfmeter (46.). Jonas Bomkamp baute mit seinem dritten Treffer auf 0:7 aus (57.). Vredens Pascal Elling (62.) und Marc van den Berg (74.) betrieben noch Ergebniskosmetik. Für den Heeker Spielertrainer Michael Buß stimmte der Spielverlauf mit dem Ergebnis überein: „Wir haben vor allem in der ersten Hälfte nichts anbrennen lassen.“ Gegen Ende habe die Leistung seiner Elf abgenommen. „Da haben wir zwei Tore kassiert, die nicht sein dürfen.“

Anzeige
Anzeige