Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Reitsport: Turnier beim RV Südlohn-Oeding

Heimsieg für Stefan Engbers

SÜDLOHN. Mit einem Wimpernschlag Vorsprung gewann Stefan Engbers vom RV Südlohn-Oeding auf Cornada 4 sein Heimspringen. Mit Airborn Magic hatte er auch ein zweites Pferd im Finalen Stechen des S-Springens.

Heimsieg für Stefan Engbers

Cornada 4 sprang mit Stefan Engbers sicher über alle Hindernisse. Foto: Raphael Kampshoff

Beim S-Springen des RV Südlohn-Oeding gingen am Samstagabend 35 Pferde mit ihren Reitern in den Parcours. Vom Gastgebenden Verein sattelte Stefan Engbers drei Pferde und Christina Gierlich ging mit einem an den Start.

Gleich als erster Reiter durfte Engbers mit Airborn Magic sein Können unter Beweis stellen und qualifizierte sich mit einem Null-Fehler Ritt für das Stechen. Mit Contino unterlief ihm ein Springfehler , das Paar landete auf dem 13. Platz. Christina Gierlich leistete sich ebenfalls einen Springfehler und blieb über der erlaubten Zeit, am Ende stand für sie der 23. Platz.

Als letzter Reiter der Runde durfte dann nochmals Engbers auf Cornada 4 in den Parcours. Er blieb zum zweiten Mal fehlerfrei und stand somit mit zwei Pferden im Stechen. Dieses startete er als erster mit Airborn Magic, mit 17 Fehlerpunkten wurde es der 9. Platz. Fehlerfreie Ritte zeigten im Stechen Atsushi Sakata vom RFV Greven mit 37,92 Sekunden und Katrin Ullrich vom RFV Alt Marl in 41,09 Sekunden. Als letzter Reiter im Stechen trat dann Stefan Engbers mit Cornada 4 an. Er blieb ohne Fehler und mit einer Zeit von 37,75 Sekunden knapp unter der Zeit von Sakata und sicherte sich damit den Sieg im Preis vom Bankhaus Bauer.

Ein wenig überrascht

Engbers war nach dem Sieg ein wenig überrascht: „Ich hätte nicht gedacht, dass es zum Sieg reicht. Sakata ist ein schneller Reiter und Cornada 4 normalerweise nicht so grundschnell. Dass es dann doch gereicht hat, ist natürlich umso schöner, wenn man den Großen Preis vor eigenem Publikum gewinnt.“

Schon im vorangegangenen M**-Springen hatte Engbers drei Pferde gesattelt, qualifizierte sich aber nicht für die Preisränge. Auch für Christina Gierlich reichte es nicht für einen vorderen Platz. Für den RV Vreden ging Eva Gericks an den Start. Fehlerfrei in 51,47 Sekunden reichte es auf Cordelia für Platz fünf in der zweiten Abteilung.

Beim A**-Springen errang Ida Terhalle vom RV St. Georg Ottenstein-Hörsteloe den 3. Platz. Auch Victoria Frieler (Vreden), Lena Keppelhoff und Lisa-Marie Rose (Südlohn-Oeding) platzierten sich in den vorderen Rängen.

Anzeige
Anzeige