Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Hyundai bringt das SUV Kona ab 17 500 Euro in den Handel

Offenbach. Geländewagen-Hersteller bekommen Konkurrenz: Bald will auch Hyundai einen SUV auf den Markt bringen. Sein Kona ist 4,17 Meter lang und bietet mehr als vier Passagieren einen Platz.

Hyundai bringt das SUV Kona ab 17 500 Euro in den Handel

Koreaner im Zweifarb-Look: Den neuen Kona von Hyundai gibt es ab Anfang November zu Preisen ab 17 500 Euro. Foto: Hyundai/dpa-tmn

Das Heer der kleinen Geländewagen wächst weiter: Ab Anfang November will auch Hyundai sein Glück in dem boomenden Segment von Renault Captur oder VW T-Roc versuchen und bringt zu Preisen ab 17 500 Euro den Kona an den Start.

Der in auffälligen Zweifarblackierungen angebotene Wagen misst dem Hersteller zufolge 4,17 Meter und bietet bei 2,60 Metern Radstand Platz für fünf Passagiere sowie 361 bis 1143 Liter Kofferraum. Zur Ausstattung zählen - zum Teil gegen Aufpreis - unter anderem Spurhalte- und Notbremsassistent sowie LED-Scheinwerfer und zum ersten Mal bei Hyundai ein Head-up-Display.

In Fahrt bringen den im Gegensatz zu vielen Konkurrenten auch mit Allradantrieb lieferbaren Kona laut Hyundai zunächst zwei Benziner mit drei oder vier Zylindern: Dabei kommt das Basismodell auf 88 kW/120 PS, erreicht maximal 181 km/h, verbraucht im Mittel 5,2 Liter (CO2-Ausstoß: 117 g/km). Der stärkere Motor steht mit 130 kW/177 PS, 205 km/h, 6,7 Litern und 153 g/km in der Liste. Im nächsten Jahr folgen laut Hyundai nicht nur zwei Diesel mit 1,6 Litern Hubraum und 85 kW/115 PS oder 100 kW/136 PS.

Sondern als erstes Modell in diesem Segment soll der Kona auch zum Stromer werden und deshalb mit Elektroantrieb und 500 Kilometern Reichweite ins Rennen gehen.

Anzeige
Anzeige