Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

In NRW: Mit Schalldämpfer auf dem Gewehr zur Pirsch

Düsseldorf.

In NRW: Mit Schalldämpfer auf dem Gewehr zur Pirsch

Eine Jägerin mit einem Jagdgewehr. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Jagen ohne lauten Knall: In Nordrhein-Westfalen können Jäger ab sofort Schalldämpfer auf ihre Gewehre setzen. Eine entsprechende Regelung hat das nordrhein-westfälische Innenministerium erlassen. Durch die Reduzierung des Mündungsknalls solle das Gehör der Jäger und ihrer Hunde geschützt werden, teilte das Ministerium am Montag in Düsseldorf mit. Bedenken wegen der Sicherheit der Menschen hat Innenminister Herbert Reul (CDU) nicht. „Völlig lautloses Schießen wie in Filmen ist auch mit Schalldämpfer nicht möglich, der Schuss ist auch weiterhin deutlich zu hören“, erklärte er.

Anzeige
Anzeige