Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Investor für Hosenhersteller Gardeur gefunden

Mönchengladbach. Der insolvente Hosenhersteller Gardeur hat einen neuen Besitzer. Die Verträge zur Unternehmensübertragung seien bereits bei einem Notar unterzeichnet worden, teilte das Unternehmen am Samstag in Mönchengladbach mit. Die Gardeur Gruppe sei damit gerettet, hieß es. Um wen es sich bei dem neuen Investor handelt, sollen zunächst die Mitarbeiter Anfang nächster Woche erfahren, wie eine Sprecherin sagte. Danach werde die Öffentlichkeit informiert.

Gardeur hatte Anfang Oktober Insolvenz anmelden müssen. Der vorläufige Insolvenzverwalter Biner Bähr hatte jedoch von mehreren Interessenten an dem Unternehmen berichtet.

Insgesamt beschäftigt Gardeur rund 1600 Mitarbeiter. Der größte Teil davon arbeitet allerdings in den nicht von der Insolvenz betroffenen Fabriken in Tunesien. In der Zentrale in Mönchengladbach sind etwa 230 Menschen beschäftigt. Die vom Stellenabbau betroffenen Mitarbeiter seien in den vergangenen Tagen bereits darüber informiert worden, sagte eine Unternehmenssprecherin am Samstagabend.

Anzeige
Anzeige