Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Nachspiel: SV Heek kassiert 0:6-Niederlage

Kein Einstand nach Maß

HEEK Es war die torreichste Begegnung des ersten Spieltags in der Kreisliga A1. Und alle sechs Treffer kassierte der SV Heek beim 0:6 gegen den VfB Alstätte. Sein Ligadebüt hatte sich der neue HSV-Spielertrainer Michael Buß natürlich ganz anders vorgestellt. Strahlender Sieger war ein guter Bekannter von Buß: Markus Krüchting, beim VfB ebenfalls neu im Traineramt-

Kein Einstand nach Maß

Der neue Spielertrainer Michael Buß (o.l.) mit seinen Neuzugängen Noel Oellerich (o.r.), Teun Olthuis (u.l.) und Jan Kösters.

„Davon abgesehen, dass das Ergebnis zwei bis drei Tore zu hoch ausgefallen ist, muss man neidlos anerkennen, dass Alstätte eine starke Mannschaft hat. Die sind schon deutlich besser eingespielt als wir, deshalb waren sie auch ein ungünstiger Auftaktgegner“, sagte Buß.

Der 29-Jährige, früher Spieler des FC Oeding und zu Saisonbeginn vom SuS Hochmoor ins Dinkelstadion gewechselt, hat der Mannschaft ein neues Spielsystem verordnet. Das Augenmerk soll nach 73 Gegentreffern in der Vorsaison mehr auf der Defensive liegen. Diese harmonierte beim Ligastart allerdings noch nicht wie gewünscht. Buß machte gerade im Kopfballspiel entscheidende Nachteile bei seinem Team aus, „wir hatten einfach keine großen Leute hinten drin“. Darauf reagierte Buß, als Sechser angefangen, und spielte im zweiten Durchgang selbst in der Innenverteidigung. Da war es beim Stand von 0:6 aber schon zu spät, um noch einmal ins Spiel zurückzufinden.

Neben dem Kopfballspiel war auch die Zuordnung ein Manko im HSV-Spiel. Buß: „Die nachgerückten Alstätter Spieler hatten oft zu viel Platz.“ Allen voran nutzte Alstättes Johannes Feldhaus die Lücken in der Heeker Hintermannschaft aus – er traf gleich dreimal. Den ersten Treffer hatte Marcel Freckmann mit einem Freistoß vorbei an Freund und Feind zum 1:0 bereits in der fünften Minute gemacht. Die übrigen Treffer gingen auf die Konten von Henning Feldhaus und Yannick Busch.

Donnerstag gegen Epe

Die Möglichkeit, ihren missglückten Auftakt wieder wettzumachen, haben die Heeker bereits am Donnerstagabend. Im vorgezogenen Spiel vom zweiten Spieltag empfangen die Blau-Weißen den Aufsteiger Vorwärts Epe II im Dinkelstadion (Anstoß: 19.30 Uhr). Wegen des Sommerfests des Heeker Junggesellen-Schützenvereins bat der HSV um eine Vorverlegung, zudem wurde das Heimrecht getauscht, da in Epe an dem Abend kein Platz frei ist. Michael Buß: „Wir werden im Training am Dienstag noch mal alles ansprechen, was am Sonntag falsch gelaufen ist, und gegen Epe hoffentlich ein besseres Spiel zeigen.“ Vorwärts siegte im ersten Saisonspiel mit 3:0 bei der SG Coesfeld II.

Anzeige
Anzeige