Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Klarer Tagessieg für Natalia Wörner

Berlin. 1:0 für Natalia Wörner gegen Günther Jauch: Der ZDF-Krimi war stärker als die RTL-Quizshow. Passabel schlug sich auch die ARD-Dokumentation „Bimbes - die schwarzen Kassen des Helmut Kohl“ am späten Abend.

Klarer Tagessieg für Natalia Wörner

Jana Winter (Natalia Wörner) kommt gerade von der Beerdigung ihres Schwiegervaters, als sie von dem überfahrenen Polizisten erfährt. Foto: ZDF/Simon Vogler

Schauspielerin Natalia Wörner hat sich mit dem 13. Fall ihrer ZDF-Reihe „Unter anderen Umständen“ am Montagabend im deutschen Fernsehen gegen die Konkurrenz behauptet.

6,88 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr den Kriminalfilm „Liebesrausch“, in dem Kommissarin Jana Winter (Wörner) den Mord an einem Mann aufklären muss, der bei einer Alkoholkontrolle einen Polizisten überfahren und getötet hat. Der Marktanteil betrug 21,3 Prozent.

Günther Jauch kam mit seinem RTL-Quizklassiker „Wer wird Millionär?“ zeitgleich um 20.15 Uhr auf 4,62 Millionen Zuschauer (14,6 Prozent). Weniger gut lief es für die ARD: Nach der ordentlichen „Tagesschau“ mit 5,2 Millionen Zuschauern (17,0 Prozent) allein im Ersten sackte der Zuspruch beim „Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer“ um 20.15 Uhr auf 2,69 Millionen Zuschauer (8,3 Prozent) ab. Um 22.45 Uhr schlug sich die Dokumentation „Bimbes - die schwarzen Kassen des Helmut Kohl“ über die Parteispendenaffäre der CDU mit 1,67 Millionen Zuschauern (10,4 Prozent) dagegen ganz achtbar.

Die Sat.1-Krimiserie „Navy CIS“ interessierte 2,16 Millionen Zuschauer (6,7 Prozent), die Vox-Serie „Club der roten Bänder“ 2,00 Millionen (6,2 Prozent), die ZDFneo-Krimireihe „Inspector Barnaby“ 1,72 Millionen (5,3 Prozent), die RTL-II-Reportage „Armes Deutschland - Stempeln oder Abrackern?“ 1,53 Millionen (4,9 Prozent) und die ProSieben-Serie „The Big Bang Theory“ 1,17 Millionen (3,7 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige