Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball: Kreispokal-Achtelfinale

„Kleine“ vor dem großen Auftritt

HEEK Das Viertelfinale winkt den Mannschaften aus unserem Verbreitungsgebiet, die heute zu ihren Kreispokalspielen antreten. Wie immer hoffen dabei die Außenseiter auf ihren großen Auftritt.

„Kleine“ vor dem großen Auftritt

m Vorjahresfinale setze sich die SpVgg Vreden mit Raul Murillo (l.) im Endspiel gegen A-Ligist Schöppingen durch. Beide Teams gehen heute Abend als Favoriten in ihre Achtelfinalspiele.

Das gilt auch für den SV Heek, der im Dinkelstadion als A-Ligist eine Überraschung gegen Westfalenligist SuS Stadtlohn herbeiführen will. Allerdings nicht mit allen Mitteln: „Ich werde viele Jungs einsetzen, die bisher noch nicht so viel spielen konnten. Denn wichtiger ist uns das Ligaspiel am Sonntag gegen Oeding“, erklärt HSV-Spielertrainer Michael Buß. „Wir wollen das Spiel vor wahrscheinlich größerer Kulisse genießen und aus einer guten Defensive heraus auf unsere Konterchancen warten.“

Buß geht davon aus, dass die SuSler besonders motiviert in die Partie gehen, um sich dem neuen Trainer Rob Reekers zu empfehlen. Der muss ohne Justus Jaegers, Jonas Schäfer und Tobias Grothe auskommen. Wie die Stadtlohner befindet sich auch ihr Ligakonkurrent SpVgg Vreden im Gastspiel bei Bezirksligist FC Epe in der klaren Favoritenrolle. Die Blau-Gelben holten den Pokal in den vergangenen zwei Spielzeiten nach Vreden und streben nun nach dem Hattrick. Auf ihren Torjäger Nils Temme (Rotsperre) müssen sie ebenso verzichten wie auf Marvin Möllers (Gelbsperre) und den noch angeschlagenen Nico Klein-Günnewick. Trainer Marcus Feldkamp erwartet „ein typisches Pokalspiel bei einem Gegner, der sich vermutlich tief hinten rein stellen wird“ .

Höherklassiger Gegner

Mit einem höherklassigen Gegner bekommt es auch B-Ligist SC Ahle zu tun. Im Duell mit dem Vorjahresfinalisten ASC Schöppingen geht für SC-Trainer Tobias Haverkock gegen seine Ex-Mannschaft, die im Kreisliga-Oberhaus derzeit Zweiter ist. Ahle belegt den siebten Rang und weicht wegen der nicht ausreichenden Flutlichtanlage auf den Platz in Graes aus.

Ebenfalls auf seinen früheren Verein trifft Markus Krüchting, Trainer des VfB Alstätte, im Duell gegen A-Liga-Konkurrent SC Südlohn. In der Meisterschaft setzte sich Alsätte (Platz drei) am zweiten Spieltag mit 1:0 gegen Südlohn (Platz neun) durch.

Erst am vergangenen Spieltag war der FC Oeding in der A-Liga zu Gast bei der SG Coesfeld II und gewann mit 2:1. Nun geht es zum Pokalspiel auf dieselbe Anlage, allerdings ist der Gegner die Coesfelder Erstvertretung aus der Parallelstaffel, wo sie Platz drei belegt. Die Oedinger um Spielertrainer Andre Stenert sind Fünfter in der A1 und hoffen, zu den letzten acht Teams im Kreispokal zu zählen.

Das Spiel des FC Vreden gegen die TSG Dülmen wurde gestern wegen einer Platzsperre abgesagt.

Anzeige
Anzeige