Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Köln verpasst im Spiel eins nach Stöger Überraschung

Belgrad.

Köln verpasst im Spiel eins nach Stöger Überraschung

Kölns Interimstrainer Stefan Ruthenbeck. Foto: Peter Steffen/Archiv

Nach Hertha BSC und 1899 Hoffenheim ist auch der 1. FC Köln aus der Europa League ausgeschieden. Vier Tage nach der Trennung vom bisherigen Cheftrainer Peter Stöger verpassten die Domstädter die erhoffte Überraschung. Der Bundesliga-Letzte verlor am Donnerstagabend unter dem Interimscoach Stefan Ruthenbeck bei Roter Stern Belgrad mit 0:1 (0:1). Für ein Weiterkommen hätten die Kölner die Partie in Serbien gewinnen müssen. Damit endete die erste Europapokal-Saison der Kölner seit 25 Jahren bereits nach der Gruppenphase aus. Slavoljub Srnic (22.) erzielte im entscheidenden Spiel um Platz zwei den Treffer für die Serben.

Anzeige
Anzeige