Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kreise: Seehofer will CSU-Vorsitz, aber nicht Spitzenkandidatur

München.

CSU-Chef Horst Seehofer will auf dem Parteitag im Dezember wieder als Parteivorsitzender antreten, aber 2018 nicht erneut als Spitzenkandidat in die bayerische Landtagswahl ziehen. Das sei sein Vorschlag, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag aus der engsten Parteiführung. Zuvor hatte dies auch die „Augsburger Allgemeine“ gemeldet.

Anzeige
Anzeige