Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Länder wollen Leseleistung der Grundschüler verbessern

Berlin.

Angesichts teils schlechter Leseleistungen der Grundschüler in Deutschland wollen die Bundesländer ihre Förderprogramme verbessern. „Uns ist klar, dass wir darauf reagieren müssen“, sagte die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Susanne Eisenmann, in Berlin. Die Ergebnisse der jüngsten Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) seien „schlicht schlecht“. Laut der Studie stieg der Anteil der Viertklässler mit einer nur rudimentären Lesefähigkeit von 16,9 Prozent im Jahr 2001 auf 18,9 Prozent 2016.

Anzeige
Anzeige