Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Lage für 1. FCK immer trostloser - 2:3 in Heidenheim

Heidenheim. Die Lage des 1. FC Kaiserslautern im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga wird immer aussichtsloser. Das Schlusslicht verlor am Freitag nach einem schweren Patzer von Torwart Jan-Ole Sievers in der Nachspielzeit unglücklich mit 2:3 (0:0) beim 1. FC Heidenheim.

Lage für 1. FCK immer trostloser - 2:3 in Heidenheim

Heidenheims Robert Glatzel (l) und Christoph Moritz von Kaiserslautern kämpfen um den Ball. Foto: Stefan Puchner

Nachdem der FCK durch Lukas Spalvis (57.) und ein Eigentor von Heidenheims Arne Feick (80.) zweimal einen Rückstand aufgeholt hatte, lies Sievers einen Freistoß von Heidenheims Marc Schnatterer zum 2:3 durch die Hände rutschen (90.+1). Mathias Wittek (56.) und noch einmal Kapitän Schnatterer per Foulelfmeter (68.) erzielten die weiteren FCH-Treffer. Spalvis wurde kurz nach seinem Treffer vom Platz gestellt.

Anzeige
Anzeige