Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Landtagspräsident: Volkstrauertag ist Mahnung zum Frieden

Korschenbroich. NRW-Landtagspräsident André Kuper (CDU) sieht den Volkstrauertag mit zunehmend zeitlicher Distanz zum Zweiten Weltkrieg als eine Mahnung zum Frieden. Friedensarbeit bedeute, gegen das Vergessen zu arbeiten, sagte Kuper am Samstag bei der zentralen Landesfeier zum Volkstrauertag im niederrheinischen Korschenbroich. Der Volkstrauertag sei mit dem dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte mit Millionen von Toten verbunden.

Er selbst gehöre zu der ersten deutschen Generation, die keinen Krieg mehr erlebt habe, sagte er laut einem vorab veröffentlichten Redemanuskript. Dieser Anteil werde größer. Mit zunehmender zeitlicher Distanz zum Zweiten Weltkrieg erfahre der Volkstrauertag einen Wandel von der persönlichen Trauer hin zu einem „Friedensmahntag“. Dazu gehörten Erinnerung und Gedenken.

Anzeige
Anzeige