Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Laschet: Europa als zentrales Projekt für große Koalition

Frankfurt.

Laschet: Europa als zentrales Projekt für große Koalition

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet sieht die Überwindung der Krise Europas als ein zentrales Projekt einer möglichen großen Koalition. Die Krise biete die Chance, „endlich den Herausforderungen unserer Zeit entgegenzutreten“, schrieb der CDU-Politiker in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Donnerstag). Hierfür brauche es jetzt mehr und nicht weniger Europa. „Warum nicht aus den vorliegenden Gemeinsamkeiten ein konkretes Handlungsprogramm entwerfen, mit dem wir die EU aus der Krise führen?“ Unter dem Titel „Schluss mit der Zögerlichkeit“ rief Laschet dazu auf, die Reformvorschläge des französischen Präsidenten Emmanuel Macron aufzugreifen und gemeinsam mit diesem die Probleme Europas - etwa Brexit, Populismus und Instabilitäten am Rande des Kontinents - anzugehen.

Anzeige
Anzeige