Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Maler Helmut Maletzke gestorben

Greifswald. Der Künstler schuf zu DDR-Zeiten große Wandgemälde, Ölbilder und Grafiken. 1972 erhielt er eigenen Angaben zufolge durch den Verband Bildender Künstler ein Verbot, baugebundene Arbeiten auszuführen. 2010 stellte sich heraus, dasslange Jahre für die Stasi gearbeitet hat.

Maler Helmut Maletzke gestorben

Der Greifswalder Maler und Grafiker Helmut Maletzke (1995). Foto: Stefan Sauer

Der Maler Helmut Maletzke ist tot. Wie eine Sprecherin des Greifswalder Kunstvereins Pommernhus am Dienstag bestätigte, starb Maletzke am Sonntag im Alter von 97 Jahren.

Der Greifswalder schuf zu DDR-Zeiten große Wandgemälde, Ölbilder und Grafiken. 1972 erhielt er eigenen Angaben zufolge durch den Verband Bildender Künstler ein Verbot, baugebundene Arbeiten auszuführen.

2010 stellte sich heraus, dass Maletzke zwischen 1961 und 1989 für die Stasi unter dem Decknamen Erwin Schreiber über den Verband der Bildenden Künstler, über Malerkollegen und -kolleginnen sowie über seine Auslandsreisen berichtet hatte.

Anzeige
Anzeige