Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr als 50 Tote bei Selbstmordanschlag in Mogadischu

Mogadischu.

Bei einem der wohl schwersten Selbstmordanschläge der vergangenen Zeit in Somalia sind mehr als 50 Menschen getötet worden. Zudem seien bei der Explosion einer Lastwagenbombe im Zentrum der Haupstadt Mogadischu rund 80 Menschen verletzt worden, sagte ein Polizist. Die meisten Opfer sollen Zivilisten sein. Der Polizei zufolge könnte die Zahl der Toten weiter steigen. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag, der Informationsminister des Landes machte aber die Terrormiliz Al-Shabaab dafür verantwortlich.

Anzeige
Anzeige