Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Triathlon: Regen beeinträchtigt nicht

Menge und Kuhnert sind Stadtmeister

VREDEN 524 Teilnehmer nahmen am siebten Vredener Triathlon teil und stellten sich den zum Teil sehr schlechten Wetterbedingungen. Die Zuschauer sahen dabei tolle sportliche Wettkämpfe auf sehr hohem Leistungsniveau. Bei den Stadtmeisterschaften konnte Jan Menge seinen Titel verteidigen, neue Stadtmeisterin wurde Ina Kuhnert vom TV Vreden.

Menge und Kuhnert sind Stadtmeister

Stefan Günnigmann gewann die Kurzdistanz

In zehn verschiedenen Wettkämpfen gingen die Starter beim diesjährigen Triathlon an den Start. Los ging es bereits um 10 Uhr bei Regen mit dem Kurztriathlon über 1000 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren und einem abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf. Als Erster verließ Klaus van der Aa vom TV Vreden nach 15:04 Minuten das Wasser und ging als Führender auf die Radstrecke. Stefan Günnigmann von Weicon TriFinish Münster folgte 41 Sekunden später. Auf der Radstrecke fuhr er schnell an van der Aa vorbei und übernahm die Führung, die er sich beim Laufen auch nicht mehr nehmen ließ. Elf Minuten Vorsprung hatte er als Sieger im Ziel auf dem Zweitplatzierten Jens Vahldiek vom Krefelder Kanuclub. Van der Aa landete am Ende auf dem fünften Platz.

Vredener Triathlon 2017

Auf der Sprintdistanz starteten 51 Starter. Mit dabei waren Alexander Rathmer (SuS Stadtlohn), Udo Depenbrock (ASV Ellewick), Simon Lechtenberg, Christian Nienhaus, Jürgen Walfort (alle TV Vreden), Chris Harmeling (FC Oeding), Clemens Gesenhues (FC Vreden) und Klaus Kortlage (Vreden). Um den Sieg konnte davon allerdings keiner mitkämpfen. Es gewann Sven Eicker (Union Bielefeld Triathlon) vor Ralf Kern (Bocholter WSV). Bei den Damen konnte sich Gudrun Kass (SG Borken) vor Simone Hermann (Brander SV TriTeam) durchsetzen.

Jedermänner

Bei den Jedermännern konnte Jan Menge (Saueressig) seinen Vorjahreserfolg nicht wiederholen. Er musste sich Schulze-Icking geschlagen geben. Bei den Frauen gewann Eich-Lammerding. Bei den Betriebsstaffeln überquerte das Team Eich-Kommunikation vor Saueressig die Ziellinie, bei den Teamstaffeln die Staffel „Das Höllentrio“ vor den SVBG-Löwen, die Familienstaffel gewannen „Die flotten Gescheraner“.

Anzeige
Anzeige