Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mitarbeiter bedroht: Räuber erbeuten Supermarkt-Einnahmen

Bonn.

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in Bonn den Mitarbeiter eines Supermarktes mit einer Waffe bedroht und ausgeraubt. Sie lauerten dem 22-Jährigen nach Geschäftsschluss offenbar auf, als dieser mit dem Auto nach Hause fahren wollte, wie die Polizei mitteilte. Dann bremsten ihn die Täter auf der Straße mit ihrem Wagen zunächst aus. Einer der Unbekannten riss die Beifahrertür des Supermarktangestellten auf und stieg zu ihm ins Auto. Mit einer Schusswaffe erpresste er die Tageseinnahmen, ein Handy und persönliche Gegenstände. Bevor er flüchtete, zog er den Fahrzeugschlüssel ab. Das Opfer des Raubüberfalls blieb unverletzt. Zeugen alarmierten die Polizei. Die Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Anzeige
Anzeige