Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Polizei findet Waffen bei selbsternanntem Reichsbürger

Alsdorf. Mit einem Spezialeinsatzkommando hat die Polizei am Freitag die Wohnung eines selbsternannten Reichsbürgers in Alsdorf bei Aachen durchsucht. Der 34-Jährige werde verdächtigt, bei einem Streit im Straßenverkehr einen Kontrahenten mit einer Schreckschusswaffe verletzt zu haben, teilte die Polizei mit. Es seien Schuss- und Hiebwaffen sowie Betäubungsmittel entdeckt worden.

Polizei findet Waffen bei selbsternanntem Reichsbürger

Reichsbürger-Pass. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Der 34-Jährige sei als gewalttätig bekannt und betitele sich als Reichsbürger. Dieser vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppe werden in NRW derzeit 2200 Anhänger zugerechnet. Wichtigstes Ziel sei, ihnen die Waffen abzunehmen, hatte Innenminister Herbert Reul (CDU) gesagt. Bundesweit geht der Verfassungsschutz von 12 900 selbsternannten Reichsbürgern aus.

Anzeige
Anzeige