Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Polizei musste Fans mit Schlagstöcken trennen

Gelsenkirchen. Die Bundespolizei hat am Samstag nur unter dem Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray eine Massenschlägerei zwischen Schalke- und Köln-Fans verhindern können. Insgesamt 150 Fans aus beiden Fanlagern hatten sich nach dem Spiel in der  Fußball-Bundesliga (2:2) am Hauptbahnhof in Gelsenkirchen zunächst gegenseitig provoziert, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Kurz vor Mitternacht trafen die Köln-Fans in Düsseldorf auf 30 vermummte Anhänger des Rivalen Fortuna Düsseldorf. Auch hier musste die Polizei Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen. Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz ein.

Anzeige
Anzeige