Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Raumfrachter „Cygnus“ von der ISS abgedockt

Washington.

Der private Raumfrachter „Cygnus“ hat nach rund drei Wochen die Internationale Raumstation ISS wieder verlassen. „Cygnus“ habe mit Müll beladen von der ISS abgedockt, teilten die Betreiberfirma Orbital und die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Der Frachter soll noch 14 kleine Satelliten aussetzen und dann in der Erdatmosphäre über dem Pazifik verglühen. Ende der Woche soll bereits die nächste Nachschub-Lieferung zur ISS starten, diesmal an Bord eines „Dragon“-Frachters der Firma SpaceX.

Anzeige
Anzeige