Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Rund 1300 Siemens-Mitarbeiter protestieren in Berlin

Berlin.

Vor der Berliner Siemens-Zentrale haben Mitarbeiter des Elektrokonzerns gegen den geplanten Stellenabbau protestiert. Nach Angaben der IG-Metall versammelten sich 1300 Beschäftigte auf dem Betriebsgelände. Die Gewerkschaft hatte zu der Kundgebung aufgerufen, nachdem Siemens gestern die Pläne öffentlich gemacht hatte. Siemens will in den kommenden Jahren weltweit 6900 Stellen abbauen, etwa die Hälfte davon in Deutschland. Allein in Berlin will der Konzern 870 Arbeitsplätze streichen. Die Standorte in Görlitz und in Leipzig mit zusammen 920 Arbeitsplätzen sollen geschlossen werden.

Anzeige
Anzeige