Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball: Vorbereitungsturnier

SC Ahle holt erneut den Dinkelcup

AHLE "Die Nummer eins im Dorf sind wir" hallte es am frühen Samstagabend auf dem Ahler Sportgelände. Als Schiedsrichter Jannik Kleideiter (SuS Legden) die letzte Partie des Dinkelcups zwischen dem SV Heek und RW Nienborg abpfiff, stand der SC Ahle als Turniersieger fest.

/
Die Ahler um Kapitän Andre Wenning (r.) legten den Grundstein zum Turniersieg mit dem 4:1 gegen Nienborg.

Die Ahler bejubeln ihren Titelgewinn.

Die Ahler hatten wie die der SV Heek vier Punkte auf der Habenseite, am Ende entschied das bessere Torverhältnis von 5:2 für den Gastgeber und Titelverteidiger. Die Ahler machten ihrem Spielertrainer Tobias Haverkock damit das größte Geburtstagsgeschenk. Er wurde an diesem Tag 36 Jahre alt. "Vielen Dank an die Nienborger, dass sie das letzte Spiel gegen die Heeker nicht einfach so hergegeben habe", lobte Haverkock er die Leistung der Rotweißen, die einsatzfreudig zu Werke gegangen waren.

4:1-Sieg zum AuftaktIm Auftaktspiel standen sich die beiden B-Ligisten gegenüber. Bereits in der sechsten Spielminute brachte Tobias Schücker die Ahler in Führung und erhöhte in der 22. Minute auch auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel, gespielt wurden jeweils zweimal 30 Minuten, nahmen die Nienborger das Heft in die Hand. Mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze erzielte Spielertrainer Niko Reder drei Minuten nach der Pause den Anschlusstreffer. Mit einem sehenswerten direkt verwandelten Freistoß in den rechten oberen Torwinkel schraubte Daniel Hericks das Ergebnis in der 45. Minute auf 3:1. Als die Rot-Weißen am Ende alles nach vorne warfen, entwickelten sich in der Abwehr zwangsläufig Lücken. Diese nutzten die Gastgeber zwei Minute vor Ende der Partie durch Thomas Büter zum 4:1-Endstand.

Danach standen sich der SV Heek und der SC Ahle gegenüber. Kurz vor der Halbzeit brachte Benedikt Rottmann die Ahler in Führung. Diese glich Jonas Bomkamp in der 38. Minute aus. Dabei blieb es bis zum Spielende.

Heeker Kantersieg bleibt aus

Mit einem Kantersieg hätten die Heeker den Turniersieg perfekt machen können. Die Nienborger stemmten sich kampfbetont gegen die spielerisch stärkeren Blau-Weißen. In der 20. Minute brachte Michael Uphues diese mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten vor dem Ende erhöhte Matteo Schultewolter auf 2:0. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff. Das Torverhältnis von 3:1 reichte wie im Vorjahr nur zu Platz zwei für den A-Ligisten. Platz drei ging wie bei der Premiere an Rot-Weiß Nienborg.

"Es war wieder ein gelungenes Turnier, genau richtig für eine Vorbereitung. Ein großes Lob an den SC Ahle", sprach Nienborgs Spielertrainer Dirk Frankemölle dem Gastgeber seine Anerkennung aus. "Wir sind gerade eine Woche im Training und die Spiele beim Turnier waren unsere ersten beiden Vorbereitungsspiele", machte er keinen Hehl daraus, dass er das Turnier gerne etwas besser abgeschlossen hätte.

/
Die Ahler um Kapitän Andre Wenning (r.) legten den Grundstein zum Turniersieg mit dem 4:1 gegen Nienborg.

Die Ahler bejubeln ihren Titelgewinn.

Anzeige
Anzeige