Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Kreisliga A: FC Oeding verliert

SV Heek feiert klaren 5:1-Sieg über ASV Ellewick

HEEK/ELLEWICK/OEDING Der SV Heek fuhr gegen den ASV Ellewick einen klaren 5:1-Erfolg ein. Der FC Oeding kassierte in Gronau seine erste Saisonniederlage, die Elf musste sich bei der Fortuna mit 0:1 geschlagen geben.

SV Heek feiert klaren 5:1-Sieg über ASV Ellewick

Marius Abbing (r., ASV Ellewick) klärt hier vor dem Heeker Johannes Bendfeld.

SV Heek - ASV Ellewick 5:1 In der Anfangsphase bestimmten die Gäste das Spielgeschehen, verpassten es jedoch, in Führung zu gehen. Nach dem 1:0 der Heeker durch Phil Sundermann (19.) änderte sich die Partie. Nur zwei Minuten später baute Sundermann die Führung durch seinen zweiten Treffer aus. „Die erste Hälfte war keine klare Angelegenheit, aber die zwei Tore haben uns dann gutgetan“, meinte SV-Coach Michael Buß. Kurz vor der Halbzeitpause setzte Maximilian Nabers mit direktem Freistoß aus etwa 20 Metern noch einen drauf (45.+2). Im zweiten Durchgang konzentrierten sich die Hausherren auf eine stabile Defensivarbeit, um die Führung zu verteidigen. Ellewicks Marvin Robert verkürzte auf 1:3 (54.). Die Heeker erspielten sich nur noch Kontermöglichkeiten, in der 82. Spielminute hatten sie damit auch durch Sascha Kippelt Erfolg. Den Schlusspunkt setzte Jonas Bomkamp nach einer schönen Einzelaktion (90.+1).

Dritter Spieltag der Amateurfußballer

Trainer Markus Krüchting (l.) schaut zufrieden zu: Seine Mannschaft um Tobias Tenhagen gewann bisher alle Liga- und Pokalspiele.

Fortuna Gronau - FC Oeding 1:0 Die Gronauer zeigten eine gute Reaktion auf die 0:6-Pleite in Ammeloe vor zwei Wochen. Die Fortuna war über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Die Hausherren agierten schneller und stärker in den Zweikämpfen, ließen jedoch auch einige gute Chancen liegen. Bis zur Pause fiel noch kein Treffer, in der 64. Minute schob Marcel Bösel nach einer Flanke von rechts dann zum entscheidenden 1:0-Treffer ein. Auch Oeding erspielte sich einige Tormöglichkeiten. Der eingewechselte Markus Tecker vergab die Chance auf ein 1:1, sein Kopfball ging über das Tor. Mitreißende Offensivaktionen gab es in der Partie gerade aufseiten der Oedinger jedoch kaum. Ein Gronauer sah in der fast zehnminütigen Nachspielzeit die Gelb-rote Karte (90.+5). Am knappen, aber verdienten Vorsprung der Heimmannschaft änderte sich nichts mehr.

Anzeige
Anzeige