Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schneehöhen: Wintersaison startet in Alpen

München. Die ersten Skigebiete in den Alpen sind in die Saison gestartet. Wo die Pistenbedingungen gut sind, zeigt eine Übersicht über die Schneehöhen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Frankreich.

Schneehöhen: Wintersaison startet in Alpen

Auf der Zugspitze herrschen sehr gute Wintersport-Bedingungen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die ersten Skigebiete in den Alpen sind in die Saison gestartet. An der Zugspitze etwa finden Wintersportler schon sehr gute Pistenbedingungen vor, wie der Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte (VDS) mitteilt.

In einigen Mittelgebirgen sind schon die ersten Loipen gespurt, beispielsweise am Feldberg im Schwarzwald, wo für Langläufer 31 Kilometer Strecken präpariert sind.

In Österreich haben einige Skigebiete schon geöffnet, besonders in Tirol. Die Silvretta Arena im Party-Ort Ischgl meldet beispielsweise 35 geöffnete Anlagen. Vielerorts sind die Pistenbedingungen sehr gut.

In der Schweiz haben einzelne Gebiete schon teilweise ihre Anlagen in Betrieb, die größte Auswahl gibt es dem VDS zufolge im Kanton Wallis. Frankreichs große Wintersportgebiete sind noch dicht. In Italien sind auf den Bergen Südtirols schon einige Pisten befahrbar.

Ausgewählte Schneehöhen im Tal und auf dem Berg in Zentimetern sowie die Länge der gespurten Langlaufloipen in Kilometern im Überblick:

Schneehöhen in Deutschland:

Schneehöhen in Österreich:

Schneehöhen in der Schweiz:

Schneehöhen in Italien:

Schneehöhen in Frankreich:

Anzeige
Anzeige